Jazzmusiker und Sonderbriefmarken

Jazzstars auf Briefmarken
Wer Briefmarken sammelt, hat sich in der Regel für ein Thema entschieden. Bei Jazzfreunden ist es naheliegend, dass man Briefmarken sammelt, auf denen berühmte Jazzmusiker zu sehen sind. Hier gibt es zahlreiche Briefmarken, die zum Teil sogar einen hohen Wert erreichen können.

Jazz in Themen aufteilen
Briefmarken, die mit Jazzmusikern versehen sind, zeigen zum Beispiel das Southern Music House, Frank Sinatra, Perry Como oder Billie Holliday. Von vielen berühmten Jazzstars wurden eigene Marken entworfen und in den Verkehr gebracht. Hat man bereits einige Exemplare seiner Lieblingsmusiker, kann man die Briefmarken weiterhin nach diesem Thema sammeln. Man kann sich nun zusätzlich auf einige Länder konzentrieren und zum Beispiel vorwiegend amerikanische Jazzmusiker in seine Sammlung aufnehmen. Ob man sich für gestempelte oder ungestempelte Marken entscheidet, ist letztendlich eine Geschmackssache – bei gestempelten Marken bekommen Historiker zusätzliche Informationen, wenn der Stempel ordentlich zu sehen ist.

Briefe besonders wertvoll
Besonders wertvoll können Briefmarken von Jazzmusikern sein, wenn sie auf einem Brief oder einer Postkarte kleben. Auf keinen Fall sollte man nun die Briefmarke herausschneiden! Ist der Brief alt oder sogar historisch und mit Adresse, Absender oder sogar Zensurstempeln versehen, steigen die Marken im Wert. Ist man sich nicht sicher, wie viel der Brief mit der Frank-Sinatra-Briefmarke wert ist, kann man sich einen Briefe-Katalog bestellen, in denen die Marken plus entsprechende Frankaturen nach Wert geordnet sind. Hat man sich etwas in das Thema eingearbeitet, wird aus dem ersten leisen Interesse schnell eine Leidenschaft, die viel Zeit in Anspruch nehmen kann.